Markenmanagement - PR-Perlen.de

Wie wichtig ist Ihnen Ethik im Business? Warum erfolgreiche Marken auch ein Versprechen abgeben

Es war ein spannender und inspirierender Netzwerk-Abend für Unternehmer gestern in den Räumen der impulse GmbH in Hamburg. Journalistische Qualität setzt sich durch und wenn der Leser einen echten Mehrwert erhält, ist er auch bereit dafür zu zahlen, so das Credo von Geschäftsführer und Chefredakteur Dr. Nikolaus Förster. Ein hehrer Anspruch in Zeiten, in denen eine ganze Branche Konzepte für das wirtschaftliche Überleben sucht, Massenentlassungen an der Tagesordnung sind und beim Einkauf redaktioneller Beiträge verbreitet nur noch Almosen gezahlt werden. Ganz bewusst stellt sich Nikolaus Förster gegen die gängige Praxis in der Medienbranche, ausgebildete Redakteure durch billige Honorar-Schreiber zu ersetzen, Neukunden mit Prämien zu ködern und den Vertrieb über redaktionelle Inhalte mitbestimmen zu lassen. Ist die Rückbesinnung auf journalistische Werte ein Erfolgskonzept mit Zukunft?

Weiterlesen

Pressemitteilungen schreiben ist schwer

Wie spreche ich mit den Medien – Pressemitteilungen texten, die Journalisten lesen

„Tue Gutes und rede darüber“, dieser Leitspruch der Kommunikation hat sich in den meisten Unternehmen durchgesetzt und auch in Zeiten von Dialogkommunikation Bestand. Durch Social Media ist der Dialog mit den Zielgruppen in den Fokus gerückt, dennoch ist klassische Medienarbeit als Bestandteil des Kommunikations-Mixes für Selbstständige und Unternehmen nach wie vor eine wichtige Möglichkeit, ein breites Publikum zu erreichen. Vorausgesetzt, es gelingt ihnen, eine für ihre Zielgruppen relevante Redaktion für ihre Inhalte zu interessieren, so dass diese im Anschluss über das Unternehmen berichtet.

Zielführende Medienarbeit ist ein recht komplexer Vorgang. Deshalb widme ich mich heute nur einem Baustein – der textlichen Aufbereitung von Informationen.

Weiterlesen

Das neue Erscheinungsbild der FDP

Was Unternehmer von der FDP lernen können – oder “Warum Kampagnen kein Vertrauen schaffen”

Wann hat es das das letzte Mal gegeben? Nahezu alle Medien haben gestern über die FDP berichtet. Grund war jedoch nicht ein Wechsel an der Parteispitze ein neues politisches Konzept, sondern die neue bunte Welt der Liberalen. Magenta soll die FDP nun wärmer wirken lassen, die bisherigen Parteifarben Gelb und Blau ergänzen und helfen, die Partei aus der Krise zu führen. Aufmerksamkeit für einen Tag hat das neue Layout den Liberalen gebracht. Aber die Rechnung: neues Logo + neue Farbe = neue Marke geht nicht auf. Ein neuer Anstrich – oder Neudeutsch „Corporate Design“ reicht nicht, um die Partei zu profilieren und ist der falsche Ansatz, wenn es um nachhaltige Veränderung geht.

Weiterlesen